Mink fur animal . a small, semiaquatic, stoatlike carnivore native to North America and Eurasia. The American mink is widely farmed for its fur,

THEATER 2018: „PELZ-GÄNG“

 

Der TV Grengiola bringt im Frühjahr 2018 das Stück „Pelz-Gäng“ auf die Bühne. Die Regie führt mit Elmar Heinen eine sehr erfahrene Theaterpersönlichkeit, der in Grengiols bereits zum 22. Mal die Verantwortung für die Inszenierung übernimmt. Der Dreiakter stammt aus der Feder von Peter Coke und heisst im englischen Original „Breath of Spring“ (Frühlingshauch).

 

Mit „Di Pelz-Gäng“ kehrt der TV Grengiola zurück zur reinen Komödie, genauer gesagt zur Gaunerkomödie.

 

Zum Stück

Béatrice Vondach beherbergt in ihrem Haus, das auch schon bessere Zeiten gesehen hat, eine bunte Schar exzentrischer Mieter. Durch einen spannenden Zwischenfall entdeckt sie, dass sich durch das Zusammenwirken der verschiedenen Talente unter ihrem Dach neue Möglichkeiten ergeben, um das Leben finanziell angenehmer und vor allem auch spannender zu gestalten. Die neuen, gemeinsamen Unternehmungen der "pelzig" angehauchten Wohngemeinschaft werden unter dem Deckmantel einer Wohltätigkeitsorganisation versteckt. Die Schwierigkeit: Neben der Allgemeinheit darf auch das Hausmädchen Lily nichts von den Machenschaften erfahren. Als auch noch die Polizei auftaucht, wird’s turbulent.

 

Wer spielt mit?

Für das neue Stück konnten sowohl bewährte SpielerInnen reaktiviert als auch frische Theaterkräfte gewonnen werden:

  • Béatrice Vondach wird von Ruth Zumthurm verkörpert.
  • André Blatter spielt den Sprachlehrer Klaus Pauli.
  • Bruno Werlen verleiht dem Offizier a.D. Oberst Albert Reiser Schwung.
  • Larissa Werlen ist das Dienstmädchen Lily.
  • Ihr Debut auf der Grengijer Bühne geben Sophie Schön als Hausfreundin Alice Müller und Carol Kalbermatter als Mitmieterin Lisa.
  • Weiter spielt Waldemar Schön den Polizeiinspektor.